FaBA

FaBA – Förderung eines aktiven Bewegungs-Alltags bei Rehablitanden: Unterstützung durch ein Expertensystem

– Zusammen mit Lena Fleig and Sarah Pomp –

Deutsche Rentenversicherung (DRV), € 321 260

Hintergrund: Durch Förderung von Selbstmanagementkompetenzen (motivationale und volitionale Strategien) soll Reha-Patienten geholfen werden, sich einen körperlich aktiven Lebensstil anzugeignen und diesen aufrechtzuerhalten. Das Ziel dieses Forschungsprojektes ist die Evaluierung eines evidenz- und theoriebasierten computerisierten Expertensystems zur Steigerung von körperlicher Aktivität, im Vergleich zu einem etablierten Standardprogramm und einer Nur-Fragebogen Gruppe. Die Reha-Patienten werden über 18 Monate psychologisch beraten. Es wird angenommen, dass ein computerisiertes Expertensystem den Patienten besser hilft als das Standardprogramm. Von beiden Programmen wird erwartet, dass sie Selbstmanagementkompetenzen über die Reha-Behandlung hinaus (d.h. Nur-Fragebogen Gruppe) steigern.

Forschungsfragen: Welche Mechanismen erleichtern es Reha-Patienten, einen gesunden Lebensstil zu führen? Wie effektiv ist das computerbasierte Expertensystem für den Patienten bei der Überbrückung von täglichen Schwierigkeiten?

 

Ausgewählte Ergebnisse:

Fleig, L., Lippke, S., Pomp, S., & Schwarzer, R. (2011). Exercise maintenance after rehabilitation: How experience can make a difference. Psychology of Sport & Exercise, 12, 293-299.

Fleig, L., Lippke, S., Pomp, S., & Schwarzer, R. (2011). Intervention effects of exercise self-regulation on physical exercise and eating fruits and vegetables: a longitudinal study in orthopedic and cardiac rehabilitation. Preventive Medicine, 53, 182-187.

Lippke, S., Fleig, L., Pomp, S., & Schwarzer, R. (2010). Validity of a stage algorithm for physical activity in participants recruited from orthopedic and cardiac rehabilitation clinics. Rehabilitation Psychology, 55(4), 398-408.

Pomp, S., Fleig, L., Schwarzer, R., & Lippke, S. (2013). Effects of a self-regulation intervention on exercise are moderated by depressive symptoms: A quasi-experimental study. International Journal of Clinical and Health Psychology, 13, 1−8.

Pomp, S., Fleig, L., Schwarzer, R., & Lippke, S. (2012). Depressive symptoms interfere with post-rehabilitation exercise: Outcome expectancies and experience as mediators. Psychology, Health, & Medicine, 17, 698-708.

Pomp, S., Lippke, S., Fleig, L., & Schwarzer, R. (2010). Synergistic effects of intention and depression on action control: Longitudinal predictors of exercise after rehabilitation. Mental Health and Physical Activity, 2, 78-84.