IMPACCT.

Verbesserung der Patienten-zentrierten Kommunikationskompetenzen: Professionalität in Bezug auf Gesundheitskompetenz in der medizinischen und pflegerischen Ausbildung (engl.: IMproving Patient-centered Communication Competences: To build professional capacity concerning health literacy in medical and nursing education, IMPACCT)

Das IMPACCT-Projekt besteht aus einem internationalen Konsortium, zu dem auch die Jacobs University Bremen gehört. Ziel von IMPACCT ist die Entwicklung eines Trainingsprogramms zur Verbesserung der Kommunikation von Studenten der Medizin und der Pflege im Umgang mit ihren Patienten, insbesondere älteren und denjenigen, die eine geringe Gesundheitskompetenz haben. Die Förderung ist Teil des EU-Programms Erasmus+.

Für ältere Menschen mit geringer Gesundheitskompetenz ist es häufig schwierig medizinisches Fachpersonal zu verstehen und den Behandlungsempfehlungen zu folgen. Mangelndes Fachwissen erschwert ein gutes Verständnis medizinischer Informationen, das Aushandeln von Behandlungszielen und die korrekte Einnahme von Medikamenten. Die Gesundheitsdienstleister dieser Patienten verfügen oft nicht über ausreichende Kenntnisse und Fähigkeiten, um effektiv kommunizieren zu können. Die Stärkung der kommunikativen Fähigkeiten zukünftiger Fachkräfte soll dazu beitragen, die Versorgung dieser älteren Menschen langfristig zu verbessern.

Das sogenannte IMPACCT-Projekt wird vom Universitätsklinikum Groningen in den Niederlanden koordiniert. Sonia Lippke, Professorin für Gesundheitspsychologie und Verhaltensmedizin, und ihr Team an der Jacobs University führen den deutschen Teil der Studie durch und tragen zum Gelingen des europäischen Projektes bei.

Interessierte aus dem Gesundheitssektor (z.B. Trainer und Auszubildende, Fachkräfte, Vertreter von Beratungsstellen für ältere Menschen und relevante Entscheidungsträger), die ihre Erfahrungen einbringen möchten oder über die neusten Entwicklungen informiert werden wollen, können sich per E-Mail an Sonia Lippke wenden (s.lippke @ jacobs-university.de) oder telefonisch unter 0421 200-4730 melden.

Wir haben einen Online-Fragebogen erstellt und laden alle Interessierten ein, uns damit ihre Meinung zu sagen https://survey.jacobs-university.de/impacct.htm Bitte nutzen Sie die chance.

last update: 2019-02-01